Keller

Wie heißt es so schön: My home is my castle? Für mich war eher der Keller mein kleines, eigenes Schloß. Was dort schon gefeiert, gebastelt, getrunken und gearbeitet wurde ist unglaublich. Seit dem Umzug 2014 hat sich dort aber einiges geändert.

     

Keller

Umzug 2014:
Als ich den neuen Keller zum ersten Mal betrat bin ich fast rückwärts rausgefallen. Feuchte Wände, Schimmel, Dreck und noch nicht einmal Strom gab es. Also hieß es erst mal: Ab in den Baumarkt. Man nehme Putz, Farbe, etwas Werkzeug und viel Geduld. Die ersten Wochen habe ich damit verbracht, den alten Putz abzuschlagen, den Untergrund vorbereitet, neu verputzt und gemalert. Anschließend wurde noch die Elektrik erneuert damit es auch wieder Licht gibt.

 

Kellerbilder Teil 4 – 2007

Wir schreiben Januar 2007. Herr Ingo hat mittlerweile die Stadt verlassen, und ich genieße eine Woche arbeitsfrei. Also genug Zeit um den Keller mal wieder auf Vordermann zu bringen. Nach ein paar Tagen aufräumen, ausmisten, neuverkabelb, wischen und saugen präsentiert sich der Keller in nie geahnter Pracht. Hier nun die entsprechenden Bilder dazu. Große Bilder kommen per Klick auf das kleine Bild.

     

Astra

Das wichtigste war erstmal der Kühlschrank. Nachdem der Schimmelpilz der sich vor Jahren auf dem Met niedergelassen hatte entfernt war und das Ding gut ausgelüftet ist, wurde es mal Zeit für eine Neubefüllung. Diese hielt nicht lange, aber das war ja noch nie anders.

Das hier ist der neue Bastelturm, allerdings noch nicht ganz vollständig. Von unten nach oben stehen dort: Atari 1040ST, Celeron333 imt Knoppix4.0 und eine Celeron333 mit Win98 drauf. Da kann dann nach Herzenslust gebastelt und getestet werden.

PC-Tower

Hauptplatz

Und so sieht dann der neue Haupt-Arbeitsplatz rechts auf dem Tisch aus. Dort steht linkerhand ein 600MHz-WinXP-Rechner zum normalen Arbeiten (also surfen, Musik hören, Filmchen schauen) und rechts in der Ecke der Primgergy-Server der das ganze Netzwerk sowie diese Page hier am laufen hält. Das Notebook steht noch von der IBS dort.

Ab hier wirds ungesund, das sind nämlich alles noch Kandidaten die auf eine Reperatur warten. U.a. ein alter DOS-Rechner, ein Laptop mit ner defekten Stromversorgung, ein altes Video-Telefon der Telekom und ein wenig Daddelzubehör.

Kaputt

Einblick
Einblick

Hier mal zwei Einblicke in den Keller. Sieht größtenleils noch aus wie früher, nur aufgeräumter und besser sortiert. Die beiden Umzugskisten hinten links warten noch auf eine Abholung von Hr. Ingo aus B.

Ach ja, der Keller ist nun offiziell zur ESD-geschützten Zone erklärt worden. Da darf natürlich auch ein entsprechendes Hinweisschild nicht fehlen. Und damit sich auch alle dran halten, ist die Webcam wieder aktiv und beäugt von oben das Geschehen.

ESD
WebCam

PCs

Und nochmal ein Blick auf die beiden Hauptrechner hier im Keller. WinXP-Arbeits-PC links und böser schwarzer Primgergy-Server rechts.

Hatte ich eigentlich erwähnt, das hier sogar gesaugt wurde. Schaut selbst, sieht doch für nen Keller richtig sauber aus 😉

Sauber

 

Kellerbilder Teil 3 – 2004

So, nach den letzen Bastelarbeiten hier mal wieder ein paar neue Kellerbilder. Klickt drauf, und sie öffnen sich in einem neuen Fenster im Großformat:

     

So sieht momentan der große Tisch aus. Links ist die Bastelecke, rechts die Arbeitsecke.

Gesamttisch

Arbeitstisch

Am Arbeitstisch werden die Hardwarearbeiten durchgeführt. Einer der beiden Drucker ist mittlerweile wieder heil und druckt. Der andere muss noch gemacht werden.

In der PC-Ecke stapeln sich die Komponenten etwas. Von unten nach oben: Spielerechner, Webserver, Monitor für Spielerechner, Monitor für den DOS-Rechner links im Bild.

PC-Tower

PC-Tisch

Dieser PC-Tisch ist neu. Linker Hand steht Ingos alter Rechner, rechts die Fernseher (mittlerweile sinds 2) und der Videorekorder. Unten ist eine Bassbox für besseren Ton im Keller angebracht.

Das ist der neue 16-Port Switch mit 100MBit/s zur Verkabelung der ganzen angeschlossenen Räume. Damit ist die letze 10’er Schnittstelle ersetzt worden.

Switch

Romantik

Etwas Kellerromantik ist auch möglich. Ein Halter für Kerzen und Räucherstäbchen.

So siehts aus, wenn man von außen in den Keller hineinblickt. Dort ist nun etwas mehr Platz … schon fast zu viel Platz 😉

Kellereinblick

An dieser Stelle erschien früher einmal ein unheimlich schlechtes Handyvideo. Sparen wir uns das fürs erste, Okay?

 

Kellerbilder Teil 2 – 2004

Jup, es gibt mal wieder neue Bilder vom Keller. Wir haben in der letzen Zeit etwas gebastelt und hier die Ergebnisse (die Bilder gibt es immer einmal mit Blitz, damit man die Details erkennt und einmal ohne Blitz, damit man die Atmosphäre etwas nachfühlen kann 😉

     

Der komplette Arbeitstisch:
v.l.n.r.: TV/Video, Ingos Rechner, Ingos Monitor + Keyboard, mein Asbach-Uralt-Rechner mit 3 Keyboards und 3 Mäusen (je Rechner 1), mein Monitor (für alle 3 Rechner) + mein Server (oben) und Spiele-Rechner (unten)

tisch komplett
tisch komplett

Die Arbeitsecke:
Hier wird hauptsächlich gearbeitet. Man erkennt schon ein paar Details (wie Betriebssysteme) und die Kippen und Flips (immer dabei -> Grundnahrungsmittel). Alles weitere folgt auf den nächsten Bildern.

arbeit
arbeit

Der Tisch rechts:
Also, fangen wir an: Mein Server (rechts oben) ist ein 300er Celeron mit Linux, mein Spielerechner (rechts unten) ist ein 450er PentiumII mit Win98 und mein Asbach-Uralt-Rechner (links) ist ein defekter AMD K6/II-300 mit DOS 6.2 und Win 3.1. Den Monitor teilen sich die Rechner, Maus und Keyboard haben sie jeweils ein eigenes. An der Wand hängen ein ISDN-Telefon und ein Netzwerk-Hub welches demnächst alle Rechner mit Netz versorgen wird.

tisch_rechts
tisch_rechts

Der Tisch mitte:
Ganz links steht Ingos alter Rechner (das „Eisenschwein“). Müsste ein 100-irgendwas Pentium sein. Arbeitet mit Win 3.1. Außerdem (wie immer) Kippen + Flips, an der Wand die Ablage für CPU’s und RAM’s und unten links meine VHS-Kollektion.

tisch_mitte
tisch_mitte

Der Tisch links:
Der ehemals defekte Fernseher mit Videorekorder und … was sonst … Erwachsenenkino. Rechts Ingos Rechner mit Monitor/Maus/Keyboard (ohne Shift-Taste). Hinten an der Wand erkennt man viele Bilder mit halb-bekleideten Frauen.

tisch_links
tisch_links

Die etwas unschönen Detailfotos der Partyaktionen haben es leider nicht mehr auf die neue Homepage geschafft. Das ist aber auch nicht weiter schlimm.

 

Kellerbilder Teil 1 – 2003

     

Keller
Keller

September 2003:
Hurra … mein geliebter Keller. Meinen Keller habe ich mit Strom / ISDN / 100MBit und letztens mit TV/Video und ner schönen Anlage ausgebaut. Auf dem Bild sieht man meinen Arbeitstisch. Ganz links ist ein alter Atari ST zu erkennen, mittig ein alter Fernseher (mit nem Porno 😉 und rechts steht der Server: Debian mit der Fluxbox.
Die Kisten da oben sind mit Ersatzteilen gefüllt, ebenso das Regal darunter.
Auf dem unteren Bild erkennt man nochmal den Atari und zwei braune Schränke, welche ebenfalls mit alter Technik gefüllt sind. Die Hand da links kann man ignorieren, fragt lieber nicht nach 😉

P.S. 99% der Technik aus dem Keller sind Geräte, die vom Schrott gerettet wurden oder kaputt waren und repariert wurden.

April 2003:
Mein Ausflug in die Linux-Welt beginnt erstmal mit nem schönen "BlueScreen". Okay … unter Linux ist der Screen nicht blau. Trotzdem merkwürdig, das man den so einfach in 5sek abschießen kann.
Resultat war, das ich alles was mit K beginnt erstmal aus dem System gekickt habe!

Linux