Wohnung

Willkommen in unserem kleinen, aber feinem Heim. Hier arbeite und entspanne ich mich. Und so sieht es hier aus:

Anfang 2012:
Hier ein Blick auf unsere neue Medien-Wand. In unserer gemeinsamen CD-Sammlung haben wir mittlerweile über 350 Alben versammelt. Und natürlich ein schöner großer Fernseher an welchen ein Media-PC und eine X-Box angeschlossen sind sowie unsere Sammlung an Robotern.

Anfang 2012:
Außerdem haben Natron und ich vor einiger Zeit beide unsere Konzertkarten-Sammelwände aufgeräumt. Ich will nicht wissen, wie viele 1000’de Euros da an Tickets an der Wand hängen. Aber gelohnt haben sie sich alle, vom Ersten am 10.05.1998 bis zum letzten am 14.12.2011.

März 2010:
In den letzten Jahren wurde viel umgeräumt und angeschafft. War damals auch in meinem LJ nachzulesen. Mittlerweile stehen hier nämlich ein 22″ 16:9-Hauptmonitor sowie ein kleiner 15″ Zweitmonitor. Wie ich schon 2004 sagte: Dualscreening rulez! Auf dem Tisch sieht man auch schön die Festivalplanung für 2010 😀
An der Wand hängen jetzt wieder neue alte Poster. Irgendwann war mir mal nach umdekorieren. Zur Rechten sieht man auch sehr schön meinen penibel thematisch sortierten Bücherschrank. Von Religion über Geschichte und IT-Lektüre bis Romane ist alles vertreten.



Sommer 2009:
Im Sommer haben wir auch unser Wohnzimmer komplett umdekoriert. Aus dem alten rot-schwarzen Einzugsraum wurde nun ein helles, braun-sandiges Wohnzimmer. Da dürfen natürlich zwei richtig entspannte Kuschelecken nicht fehlen. Über unserem Sofabett trohnt eine Sammlung von Urlaubsandenken und über dem Luftsofa die obligatorische Ritterkunst.

Und so sah es früher aus

Februar 2004:
Neue Technik braucht das Land, bei mir wars ein 19″ TFT-Screen, der meinen alten 19″-Monitor abgelöst hat. Damit verbunden wurde auch gleich der Schreibtisch mal umgeräumt, Laptop an die Wand, Telefon vor den TFT.
Und endlich passt auch wieder der Pizza-Teller vor das Keyboard, ohne ständig auf der Leertaste zu hängen 😉

gerade eben:
Das bin ICH

Januar 2003:
So, da war der neue Laptop endlich da (mittig) und der Rechner lief auch wieder (rechts). Links sieht man noch den alten Laptop, der aber später verkauft wurde.
Mittlerweile habe ich den Rechner rausgeworfen und arbeite nur noch mit dem Laptop und dem zweiten Monitor (DualScreening rulez 🙂

November 2002:
Das bin ich vor meinem normalen Arbeitsplatz. Allerdings sehe ich etwas deprimiert aus, weil mein alter Rechner (der rechte) abgebrannt war, und der neue Laptop noch nicht geliefert wurde.
Daher surfe ich auf meinem alten Laptop etwas lustlos im WWW und warte auf die neue Technik 🙁