History

Den ersten Server habe ich im September 2002 aufgesetzt. Seit dem sind nun bald 15 Jahre vergangen und dementsprechend ist auch verschiedenste Hardware und Software eingesetzt worden. Hier ein kleiner Überblick über die vergangenen und aktuellen Konfigurationen.

Date: Juli 2017
CPU: Intel Core™ i7-3770 (8 cores @ 3,4 GHz)
OS: Debian 9.1 „Stretch“
Text: Gleiche Hardware, aber aktuelles Betriebssystem.
 
Date: Mai 2015
CPU: Intel Core™ i7-3770 (8 cores @ 3,4 GHz)
OS: Debian 8 „Jessie“
Text: Etwas früher als erwartet gab es diesmal neue Technik. Zum Server gehören wieder 2×3 Terabyte Festplatten sowie diesmal 16GB DDR3-RAM.
 
Date: Oktober 2013
CPU: 8×2,3GHz Octa-Core AMD Opteron™ 3365
OS: Debian 7.1 „Wheezy“
Text: Viereinhalb Jahre sind rum und neue Hardware ist auf dem Weg. Zu dem neuen 8-Kern-Server gehören außerdem 2×3 Terabyte Festplatten sowie 32GB DDR3-RAM.
 
Date: März 2011
CPU: 4×2,1GHz Quad-Core AMD Opteron™ 1352
OS: Debian 5.1 „Lenny“
Text: Nach zwei weiteren Jahren haben wir uns entschieden die Hardware zu behalten. Aber ein aktuelles OS gab es natürlich trotzdem.
 
Date: März 2009
CPU: 4×2,1GHz Quad-Core AMD Opteron™ 1352
OS: Debian 4.0 „etch-and-a-half“
Text: Zwei Jahre sind rum, und hier ist die neue Maschine. Weitere Ausstattung sind 2x500GB SATA-RAID1-Platten sowie mittlerweile 4GB DDR2 ECC RAM. Der sollte jetzt bis 2011 laufen.
 
Date: März 2007
CPU: 2×1,8GHz Dual-Core AMD Opteron™ 1210
OS: Debian 3.1 „Sarge“
Text: Ja, hier ist der lange angekündigte neue Server. Neben den 2 Prozessoren bietet er auch 1.024 MB DDR2-RAM /400MHz, 2x 160GB SATA-Festplatten sowie eine 0800-Nummer direkt ins Rechenzentrum. Und als kleinen Bonus bekomme ich alle 2 Jahre automatisch einen neuen Server mit der neusten Hardware bereitgestellt und denn dann „alten“ Server nach Hause geschickt 😉
 
Date: Mai 2005
CPU: 1,2Ghz AMD Duron
OS: SuSe 9.1
Text: Im Zuge der Umstrukturierung meines Netzwerkes beende ich mein Server-Projekt und lager die Seite auf einen root-Server aus. Allerdings wird die jetztige Hardware demnächst getauscht, also nicht über die obensteheden Infos wundern. Der richtige „neue“ Server ist dann bedeutend besser ausgestattet. Dann gibts hier auch wieder ein Update.
 
Date: Juni 2005
CPU: 450MHZ Primergy-Server
OS: Debian sarge
Text: Eigentlich sollte er sich noch etwas einarbeiten bevor er richtig loslegt, aber das war wohl nichts. Da sich der alte 333’er verabschiedet hat (nach über 2 Jahren im 24/7 Einsatz), tritt nun der neue seine Arbeit an. Ausgesattet mit 3 Festplatten, einem Hardware-Raid-Controller sowie Hot-Plug-SCSI-Systemplatten und vielen anderen mehr schauen wir mal, wie er sich macht. Die technische Ausbaustuffe ist aber noch nicht komplett.
 
Date: Mai 2003
CPU: 333MHz Intel Celeron
OS: Knoppix 3.1
Text: Nachdem ich mich mit Knoppix etwas beschäftigt hatte, habe ich mir einen "neuen" Rechner besorgt und denn Server wieder aufgebaut. Da aber Linux für mich ein neues Gebiet war, lief der Server erst nach stundenlangen Auseinandersetzungen mit dem OS mehr oder minder zufrieden stellend. Aber so Du diesen Text lesen kannst, schein der Server ja zu laufen.
 
Date: November 2002
CPU: 120MHz Intel Pentium
OS: Windows 98 Second Ed.
Text: Bei meinem 1. Server brannte die CPU durch und das einzige was im Keller zu finden war, war ein alter Pentium. Aber auch das gab keinen Grund zur Sorge.
Einzig die Prozessverwaltung von Win98 war nicht das gelbe vom Ei. Und weil das System mit der Last schlichtweg überfordert war und MySQL so ziemlich alles an CPU-Ressourcen geholt hat was es gab, wurde die Maschine nach einiger Zeit wieder abgestellt und der Server erstmal geschlossen.
 
Date: September 2002
CPU: 1,2GHz AMD Athlon
OS: Windows XP prof. Ed.
Text: Tja, das war mein erstes Server. Also eigentlich war das kein wirklicher Server. Ich hatte jediglich auf meinem PC Apache installiert und damit etwas rumexperimentiert. Ruck Zuck waren dann auch PHP/MySQL/Mail und so installiert und das Gerät lief 24/7 mit IP-Update und allem drum und dran.
Bis dann eines Tages die Hardware sich aufrauchte …